Die Künstlerin Ilse M. Pogatschnigg

Geboren 1974 in Friesach, Kärnten

Aufgewachsen auf der anderen Seite der steirisch-kärntnerischen Grenze.

Entscheidet sich für die HAK, um etwaigem Kochunterricht zu entgehen, verzichtet damit aber auch auf Kreatives in der Schulausbildung, obwohl sie gerne malt und schreibt.

Nach der Matura Aufbruch in die Welt, einjähriger Aufenthalt in Rom.

Jusstudium in Wien und Bologna (Sponsion 1999, Promotion 2005).

Spezialisierung Europarecht in Dresden und Prag (2003).

Journalistin für die APA, Radio Vatikan und die OÖN sowie Die Furche und Wiener Kirchenzeitung.

Referentin im Außenministerium rund um den österreichischen EU-Ratsvorsitz.

Autorin von Büchern über österreichisches Verfassungsrecht und Europarecht.

Mediatorin für die Bereiche Familie, Partnerschaft, Wirtschaft und Arbeit

Autodidaktische Beschäftigung mit Malerei seit 2000 aus dem ständig präsenten Bedürfnis heraus, kreativ tätig zu sein. Die Freude am Spiel mit den Farben auf Leinwand oder Karton sind die Antriebskräfte, Ziel ist das Ausleben, nicht ein angepeiltes Ergebnis. Deshalb auch die Aufforderung an die Betrachterin/den Betrachter, sich ebenfalls auf das Spiel, das Schauen, das Erleben einzulassen.

Lebt in Brüssel, verheiratet.


Ausstellungen bis dato

01-02/08: "Farbenspiel" - Florianihof, Wien
09/2008: "Zwischenzeit" - Café Berg, Wien


Ein Spiel, mit Farben eben
Unvorhersehbar, nicht planbar, einfach sein, wie ein Kind
Ein weißer Untergrund, der Farbe bekommt
Etwas, das entsteht
Bunt und kräftig und sanft und still

Spiel, so wie auch das Leben ein Spiel ist
Deshalb spiele ich
Ich spiele
Mit Farben
Und
Lade ein zum Schauen

Schauen ist wirken lassen
Nicht mit Worten
Nicht mit Zahlen
Geht nur mit einlassen, zulassen
Und feststellen, ob es berührt

Galerie KoKo · Mittelgasse 7 · A-1060 Wien · Impressum · Design: Webdesign Hof
Art Brut · Outsider Art · Charity Art · Kunst von Behinderten und Autodidakten · Kunst von Innen · naive Kunst