Galerie

Über die Galerie KoKo

Das Rückrat der Galerie KoKo stellt eine Kombination aus Werken der Art Brut (engl. Raw Art) und der Charity Art dar: Kunst von bzw. für Menschen, die unter besonderen Lebenssituationen oder mit besonderen Bedürfnissen Ihr Dasein zu bewältigen haben und für die Kunst sowohl einerseits Ausdruckform ist, andererseits zur Lebensbewältigung dient.


Seitens der Galerie KoKo heißt dies, dass die Galerie sich für ihr permanentes Programm darauf verpflichtet, konstant und im Vordergrund Werke von solchen KünstlerInnen zu präsentieren und anzubieten. Sofern diese KünstlerInnen in der Obhut einer Betreuungsinstitution, wie sie z.B. in Österreich von "Licht ins Dunkel" gefördert wird, leben, strebt die Galerie eine vertragliche Zusammenarbeit mit solchen Trägern an.

Mit Blick auf die Erwerber der Kunstwerke verpflichtet sich die Galerie, mehrheitlich für jedermann "leistbare" Kunst in einem Endverkaufs-Preissegment zwischen 300,- bis 600,- EUR (netto, d.h. ohne Rahmung) anzubieten.

Diese auf Dauer angelegte Hauptlinie des Galeriekonzepts wird im ca. 6-8-wöchigen Rhythmus durch spezielle Ausstellungen ergänzt oder auch konterkariert. Dazu sind entweder Ausstellungen schon arrivierter Künstler bzw. Kunstwerke geplant, oder die Exposition von "Außenseiterkunst" von autonomen KünstlerInnen oder - in Ausnahmefällen - die zur Hauptlinie völlig kontrastierende Vorstellung von künstlerisch gestalteten Objekten mit künstlerischem Anspruch, wie z.B. aus den Kategorien Schmuck, Mode, technische Geräte usw.




Galerie KoKo · Mittelgasse 7 · A-1060 Wien · Impressum · Design: Webdesign Hof
Art Brut · Outsider Art · Charity Art · Kunst von Behinderten und Autodidakten · Kunst von Innen · naive Kunst